„Deutschland, Deutschland über alles“


Im Freudentaumel über einen Sieg der deutschen Nationalmannschaft kann man schon mal über die Stränge schlagen. Das dachte sich offenbar auch Jakob Reichmann. Der 18-Jährige ist Vorstandsmitglied der CDU Münster-Gremmendorf und war am Montagabend nach dem WM-Sieg gegen Portugal so außer sich vor Freude, dass er das unbedingt mit seinen Facebook-Freunden teilen wollte. „Deutschland, Deutschland über alles“, schrieb der Jungpolitiker auf seiner Seite. Nicht sein erster Fehltritt zwei Schritte rechts seiner Partei. Weihnachten 2012 ließ er sich mit der Jungen Union Münster unter der Reichsflagge ablichten (Link: Foto rechts außen). Wie damals hagelt es auch jetzt wieder Kritik.

Dabei hat der junge Mann das bestimmt gar nicht so gemeint. Bestimmt hat er in der Schule einfach nicht richtig aufgepasst. Bestimmt hat er kurz vergessen, dass das D in CDU für demokratisch steht. Bestimmt hat er nicht gewusst, dass er als Vorstandsmitglied in der Öffentlichkeit steht und solche Sätze bei der Image-Bildung nicht hilfreich sind. Ganz bestimmt.

Mittlerweile (19. Juni.) hat Jakob Reichmann seinen Post gelöscht und sich entschuldigt. Hier ein Bericht dazu in der Online-Ausgabe der Münsterschen Zeitung und hier ein weiterer in der Online-Ausgabe der Westfälischen Nachrichten.

Der Gremmendorfer CDU-Chef Marc Würfel-Elberg hat sich nun hinter sein Parteimitglied gestellt und verteidigt den Facebook-Post als „patriotisch“. Dazu gibt es hier einen Bericht in der Online-Ausgabe der Münsterschen Zeitung.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s